Merkmale Replica DAYTONA

Merkmale Replica DAYTONA

Beitragvon zigo » Do 16. Dez 2010, 00:18

Wie erkennt man eine Replica DAYTONA?

Also:
Bei fast allen Modellen ist der Chrono ohne Funktion.Hauperkennungszeichen der Replica ist der große Sekundenzeiger,der mit läuft.Beim Original steht er auf 12 Uhr und nur die kleine Sekunde auf 6 Uhr läuft.
Das Gehäuse ist im Original im Bereich der Krone U förmig.Die Replikas meist V förmig.
Die Kopieen werden immer besser aber auf dem Gehäusedeckel ist immernoch "winner of daytona 24" eingraviert.Das Original ist dort bis 2003 ungraviert.
Dann ist der Chrono natürlich bis auf ETA Modelle ohne Funktion.
Die Schließe hat fast nie die original Gravur und ist sehr wackelig,was beim Original nicht der Fall ist.
zigo
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 23:43

Re: Merkmale Replica DAYTONA

Beitragvon chris4711 » Do 16. Dez 2010, 17:37

Dann ist der Chrono natürlich bis auf ETA Modelle läuft bei mir sehr gut ist gut verarbeitet habe 299 bezahlt
echt gut nachbau weiter so :D
chris4711
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 30. Nov 2010, 08:59

Re: Merkmale Replica DAYTONA

Beitragvon AM80 » Di 4. Jan 2011, 18:43

das liest sich, als hätte das jemand geschrieben, der vom original wenig bis gar keine ahnung hat.

all das, was du beschreibst, findest du bei billigen fakes mit schrottwerk. diese "repliken" würde ich nichteinmal geschenkt nehmen, da diese einfach unglaublich schäbig verarbeitet sind, EGAL, was dir der Anbieter erzählt.

bei einer guten replica mit ETA(Replica natürlich) hast du korrekte Zeigerfunktionen. Der Sekundenzeiger sollte im Totalisator über der 6-uhr-position laufen. es gibt auch daytonas, die die laufende sekunde neben der 9-uhr haben, die älteren und begehrten "Zenith"-Modelle.
Ganz wichtig ist der Abstand der Totalisatoren zu den Indexen sowie die Dicke der Totalisatoren. Bei weniger guten Fakes sind diese entweder zu breit oder haben zuviel abstand zu den indexen (schlechtes Werk). Auch der Abstand des ROLEX-Schriftzuges unter der 12-Uhr sollte nicht zu groß sein.

Bei den Bändern habe ich bislang nur zwei Qualitäten erlebt - ganz mies und okay. Ganz mies, sprich klapprig und zu leicht, findest du bei den üblichen Müllfakes.Die besseren Uhren haben stabile, gut verarbeitete Bänder, natürlich mit korrekter Beschriftung (18k und 750 haben auf einem Stahlband nichts verloren :-) und guter Schließe.

ich habe gestern meine daytona-replica von watchcopy erhalten. ich war kurz nach der bestellung sehr skeptisch, weil das replica-bild beim angebot ein eher schwaches fake zeigte. ich habe daraufhin den seitenbetreiber ziemlich blöd angemacht und ehrlichgesagt damit gerechnet, dass er mir den letzten müll schickt.
hat er aber nicht - die uhr ist spitze und nur extrem schwer vom original zu unterscheiden. zum konzessionär würde ich damit sicherheitshalber nicht gehen, aber ich behaupte mal, nur ein echter kenner sieht die unterschiede.
AM80
 

Re: Merkmale Replica DAYTONA

Beitragvon statos » Fr 4. Feb 2011, 08:09

AM80 hat in vielen Punkten Recht (wenn nicht in allen).
Möchte nur zulegen dass auch Repikas mit Asia Werke A7750 können funktionierende Chronos haben.
Nur dass die Werke aufwendig umgebaut werden um die Sekunden auf 6 Uhr zu plazieren.
Das hat leider den Nebeneffekt dass die Werke ziemlich schnell kaput gehen, da die Belastung/Friktion wegen des Umbaus sehr hoch ist.
Sonst sind viele gute Kopien im Umlauf.
statos
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 15:39

Re: Merkmale Replica DAYTONA

Beitragvon blabla » Do 3. Mär 2011, 15:51

was heisst aufwendig umgebaut dieser umbau besteht nur aus einer Brücke mehr nicht Modelle Asia Werke A7750 mit Sekunden auf 6 Uhr sind auf dauer nicht lauffähing
blabla
 
Beiträge: 102
Registriert: Do 3. Mär 2011, 07:52

Re: Merkmale Replica DAYTONA

Beitragvon staro76 » Do 26. Mai 2011, 15:20

Hallo,

ich komme hier etwas durcheinander. Kann ich daraus schließen, dass Replikas der "neueren" Daytonas nicht empfehlenswert sind?
Hatte mich für eine wirklich gute Variante mit dunklen Zifferblatt und roten Zeigern interessiert. Diese sollte nicht nur 1:1 sein, sondern auch ein paar Tage halten. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?

thx
Staro
staro76
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 26. Mai 2011, 15:13

Re: Merkmale Replica DAYTONA

Beitragvon Sarag » Fr 27. Mai 2011, 07:59

staro76 hat geschrieben:Hallo,

ich komme hier etwas durcheinander. Kann ich daraus schließen, dass Replikas der "neueren" Daytonas nicht empfehlenswert sind?
Hatte mich für eine wirklich gute Variante mit dunklen Zifferblatt und roten Zeigern interessiert. Diese sollte nicht nur 1:1 sein, sondern auch ein paar Tage halten. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?

thx
Staro


Wenn du die Stopfunktion nicht auf Dauer benutzt, kannst du die "neueren" Daytonas bedenkenlos kaufen. Ich selbst besitze neben einer Originalen 3 Kopien
die ihre Dienste bestens verrichten. Lediglich bei einer kam es zum Bruch der Rückstellfeder die mir allerdings ein "freundlicher" Uhrmacher reparierte.
Achte beim Kauf vor allem auf das Zifferblatt und die Zeiger, bei den billigeren Versionen sind die Indizies meisten aufgebläht und die Zieger zu kurz.
Sarag
 
Beiträge: 90
Registriert: So 10. Apr 2011, 22:48

Re: Merkmale Replica DAYTONA

Beitragvon staro76 » Sa 28. Mai 2011, 22:49

Hallo Sarag,

danke für die schnelle Antwort. Da mach ich mich mal auf die Suche - obwohl mir auch an der Haltbarkeit gelegen ist. Die Stoppfunktion bauch ich nicht, lediglich vorhanden sollte sie sein :-D
staro76
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 26. Mai 2011, 15:13

Re: Merkmale Replica DAYTONA

Beitragvon ClarkKent » Fr 17. Jun 2011, 18:52

Ich bin noch ein ziemlicher Replika-Neuling und hatte bis jetzt noch nicht die Möglichkeit eine Original Rolex in Händen zu halten.

Durch Empfehlungen hier und an anderen Stellen habe ich mir die Rolex Daytona 206ETA von watchcopy bestellt. Ist es wirklich wahr, daß man dort die besten Replikas bekommt? Ich kenne ja die anderen Anbieter nicht bzw. habe ich keine Erfahrung mit der Thematik.

Mir geht es nicht nur um die authentisch nachgemachten Merkmale bzw das Aussehen, sondern auch um ein gutes Uhrwerk, das nahe am Original ist. Gut, es ist ein ETA - aber was hat das in Bezug zum Original in einer Rolex für eine Aussagekraft? Was kann man hierzu sagen? Hat hier jemand Erfahrungen, wie gut die Replikas von watchcopy in diesem Bereich sind? Außerdem sollte die Uhr möglichst lange halten - im täglichen Einsatz. Wie gut ist hier die Materialqualität? Gibt es hierzu irgendetwas zu sagen?

Weiters würde mich noch interessieren, wie man denn jetzt eine Rolex Daytona von watchcopy vom Original unterscheiden kann (nur die von watchcopy, nicht von anderen Anbietern)? Gibt es da irgendwelche Auffälligkeiten, mithilfe denen man die Kopie vom Original unterscheiden kann?

Danke für jede "professionellere" Antwort. Danke!!
ClarkKent
 
Beiträge: 20
Registriert: So 12. Jun 2011, 13:37

Re: Merkmale Replica DAYTONA

Beitragvon powershot » Do 10. Nov 2011, 14:18

sind bei allen datyona replika mit eta werken mit funktionierenden chrono funktion dicker als die original daytona?
powershot
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 14:54

Nächste

Zurück zu Rolex Daytona

Wer ist online?

Mitglieder: knut-s