Zeitanzeige

Re: Zeitanzeige

Beitragvon niemand » Fr 25. Mär 2011, 16:26

nicht schlecht.

mir persönlich kommt es nicht auf die sekunde an.
für mich soll eine uhr auch gut aussehen und "einigermaßen" genau gehen.

wobei mich 1-2 minuten pro woche nicht stören.

auch wenn ich termine wahrnehmen muss, bin ich eh 3 minuten vorher da..... :D

bin auch der mopedfahrer, der grundsätzlich ohne navi fährt....... ;)
niemand
 
Beiträge: 57
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 15:31

Re: Zeitanzeige

Beitragvon Replica » So 27. Mär 2011, 08:44

Hi Statos!

Das sind ja super gangwerte! :-)
Replica
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 22. Mär 2011, 20:24

Re: Zeitanzeige

Beitragvon testkunde223 » Fr 15. Apr 2011, 07:10

dan hatte ich nicht so viel glück - meine uhr geht bis am abend ca 1-2 minute nach..
testkunde223
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 5. Apr 2011, 08:30

Re: Zeitanzeige

Beitragvon statos » Fr 15. Apr 2011, 09:57

testkunde223 hat geschrieben:dan hatte ich nicht so viel glück - meine uhr geht bis am abend ca 1-2 minute nach..


Einstellen lassen?
statos
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 15:39

Re: Zeitanzeige

Beitragvon BuSt » Fr 22. Apr 2011, 08:05

Erschreckend finde ich eher, dass eben auch selbst teure Originale diese Abweichungen von Minuten/Woche haben (können)...!???
Hatte meiner Frau zum Geb ne "Mühle" geschenkt, und sie war dann nach kaum ner Woche enttäuscht, weil die Uhr 1 Minute vor ging.
"Einstellen" beim Händler brachte... nix!

D.h. eigentlich ist es ja schon ein Witz, viel Geld für eine Automatik auszugeben, die im Grunde genommen ein schlechteres Ergebnis liefert als eine 20 Euro Quarzuhr vom Kaufhof... Ergo: jede Swatch ist präziser als ne Rolex?!?
Benutzeravatar
BuSt
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 19. Apr 2011, 06:52

Re: Zeitanzeige

Beitragvon Markus » Fr 22. Apr 2011, 09:32

Wie kann man nur Quarz und Automatik vergleichen?!? NATÜRLICH ist eine mechanische Uhr IMMER einer Quarzpräzision unterlegen.
Markus
 
Beiträge: 491
Registriert: Do 3. Feb 2011, 09:59
Wohnort: verkaufe diverse Uhren, Anfrage per PN

Re: Zeitanzeige

Beitragvon maiersepp » Fr 22. Apr 2011, 14:47

Scheint mir als hätte BuSt die Philosophie einer Automatikuhr einfach nicht verstanden...
Naja, Swatch Uhren-Käufer gibt ja bekanntermaßen Millionen. :lol:
Benutzeravatar
maiersepp
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 7. Apr 2011, 16:03

Re: Zeitanzeige

Beitragvon BuSt » Fr 22. Apr 2011, 18:13

Locker bleiben, Jungs ;)

Die Frage war ja ursprünglich die, ob eine Replik ungenauer ist als das Original.
Antwort: ein klares Nein, so wie ich das bisher deute.
Aber eben nicht, weil Replikas ebenso super genau gehen, sondern weil selbst sog. Chronometer nicht 100% präzise die Uhrzeit anzeigen.
D.h. einige wenige Sekunden Abweichung pro Tag sind immer drin, egal ob Replik oder Original.

Als Laie frage ich mich daher, worin dann die viel gepriesene sächsische oder schweizer Handwerkskunst begründet liegt, wenn selbst Uhren im 5-stelligen Preissegment nicht zwangsläufig genauer gehen als die entsprechende 150€ Asia Automatik-Replik? ... und eben ganz zu schweigen von den verschmähten (ich trau es mich gar nicht zu sagen) Quarztickern?

Und schließlich sind Uhren ja vom Prinzip her... was? Zeitmesser!? Oder doch eher Accessoire? Statussymbol...????

P.S. ich will nicht provozieren, sondern nur hinterfragen! Klärt mich auf!?
Benutzeravatar
BuSt
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 19. Apr 2011, 06:52

Re: Zeitanzeige

Beitragvon maiersepp » Sa 23. Apr 2011, 13:01

BuSt hat geschrieben:Die Frage war ja ursprünglich die, ob eine Replik ungenauer ist als das Original.
Antwort: ein klares Nein, so wie ich das bisher deute.
Aber eben nicht, weil Replikas ebenso super genau gehen, sondern weil selbst sog. Chronometer nicht 100% präzise die Uhrzeit anzeigen.
D.h. einige wenige Sekunden Abweichung pro Tag sind immer drin, egal ob Replik oder Original.
Als Laie frage ich mich daher, worin dann die viel gepriesene sächsische oder schweizer Handwerkskunst begründet liegt, wenn selbst Uhren im 5-stelligen Preissegment nicht zwangsläufig genauer gehen als die entsprechende 150€ Asia Automatik-Replik? ... und eben ganz zu schweigen von den verschmähten (ich trau es mich gar nicht zu sagen) Quarztickern?
Und schließlich sind Uhren ja vom Prinzip her... was? Zeitmesser!? Oder doch eher Accessoire? Statussymbol...????
P.S. ich will nicht provozieren, sondern nur hinterfragen! Klärt mich auf!?


Hi BuSt,
sagen wir es mal so:
Sicherlich ist ein Replikauhr in der Ultimate Ausführung gepaart mit einem Quartzwerk eine perfekte Symbiose aus Optik/Haptik und absoluter Zuverlässigkeit des Werkes. Dies gilt natürlich nur solange die Uhr keinen Glasboden hat, das geht mit Quartzwerk garnicht.
Aber ich prsönlich finde die Handwerkskunst eines Automatiklaufwerkes (auch mit seinen Nachteilen wie die schlechtere Genauigkeit) einfach faszinierend. Das gehört für mich dazu...

Aber das muss nun jeder selber wissen, über Geschmack lässt sich bekanntlich ja nicht streiten. ;)

Grüße,
maiersepp
Benutzeravatar
maiersepp
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 7. Apr 2011, 16:03

Re: Zeitanzeige

Beitragvon ClarkKent » Di 21. Jun 2011, 21:44

Mich würde interessieren, wie es um die Gangreserve der Rolex ETA Replicas von watchcopy bestellt ist? Das konnte ich nämlich nirgends herauslesen. Und schließlich trage ich das Ding ja nicht jeden Tag...
ClarkKent
 
Beiträge: 20
Registriert: So 12. Jun 2011, 13:37

VorherigeNächste

Zurück zu Wie ist es um die Zeitgenauigkeit von Replica Uhren bestellt?

Wer ist online?

Mitglieder: ai60, edwardyt3, Google [Bot], hi18, jannapt3

cron